Liebe Sportfreunde, wir haben lange gewartet. Nun geht es wieder los. Allerdings weise ich auf die, von der Evonik-Unternehmensleitung erlassenen Verhaltensregeln hin. Diese sind grundsätzlich einzuhalten!!! Jedem Übungsleiter/Trainer sind diese Verhaltensregeln zuzusenden, die sie an alle unsere Sporterinnen und Sportler weitergeben möge.

Das Hygienekonzept von Evonik Industrie und die Empfehlungen zur Wiedereröffnung des Sportbetriebs am Badeweiher im Rahmen der Corona-Pandemie (Leitfaden für Trainer*innen und Übungsleiter*innen, LSB Nordrhein-Westfalen) sowie die Empfehlungen bei der Wiedereröffnung des Sportbetriebs im Rahmen der Corona-Pandemie müssen beachtet werden.

Weiterhin ist es zwingend erforderlich, zu jedem Trainingstag eine Teilnehmerliste zu führen.

Wir bitten alle Sportler

- Handdesinfektionsmittel und/oder Seife,

- ein eigenes Handtuch und/oder Papierhandtücher sowie

- Mund-Nasen-Schutzmasken und Einmalhandschuhe mitzubringen

-  Jeder Übungsteilnehmer hat durch sein Kurzzeichen seine Krankheitssymptomfreiheit zu bestätigen

- Die Teilnehmerlisten sind den Abteilungsleitern auszuhändigen und von diesen vier Wochen lang aufzubewahren

Bitte haltet euch an diese Anweisungen und helft mit, wieder in einen geordneten Sportbetrieb zu kommen.

Viel Spaß wünscht euer Friedhelm Zachau!

PS:  Wer die Unterlagen direkt zugeschickt haben möchte, wende sich bitte per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Liebe Sportfreunde, wir haben lange gewartet. Nun geht es wieder los – zumindest auf den städtischen Anlagen. Im Evonik-Sportpark wird der Neustart voraussichtlich am Montag, 18. Mai, vollzogen, da warten wir noch auf das Go vom Chemiepark-Leiter.

Allerdings weise ich auf die von der Stadtverwaltung erlassenen Verhaltensregeln hin, die unten angehängt sind. Diese sind grundsätzlich einzuhalten!!!

Jedem Übungsleiter/Trainer sind diese Regeln zuzusenden. Ich bitte alle Abteilungsleiter, mir eine Lesebestätigung der Trainer zur Geschäftsstelle zu senden.

Die wichtigen, angehängten Schreiben sind zu beachtebn:

Wiederaufnahme des vereinsbasierten Sportbetriebs auf Sportplätzen und in Sporthallen

Empfehlungen bei der Wiedereröffnung des Sportbetriebs im Rahmen der Corona-Pandemie (hier: Leitfaden für Trainer*innen und Übungsleiter*innen)

Empfehlungen bei der Wiedereröffnung des Sportbetriebs im Rahmen der Corona – Pandemie (hier: Wegweiser für Vereine)

Weiterhin ist es zwingend erforderlich, zu jedem Trainingstag die angehängte Teilnehmerliste zu führen. Wir bitten alle Sportler, 

- Handdesinfektionsmittel und/oder Seife 

- ein eigenes Handtuch und/oder Papierhandtücher sowie

- Mund-Nasen-Schutzmasken und Einmalhandschuhe mitzubringen.

Jeder Übungsteilnehmer hat durch sein Kurzzeichen seine Krankheitssymtonfreiheit zu bestätigen. Die Teilnehmerlisten sind den Abteilungsleitern auszuhändigen und von diesen 3 Wochen aufzubewahren. Bitte haltet Euch an diese Anweisungen und helft mit, wieder in einen geordneten Sportbetrieb zu kommen.

Viel Spaß

Friedhelm Zachau

 

Sehr geehrte Vereinsvorstände, Geschäftsstellen, Übungsleitungen und Sportler*innen,

nach Bekanntgabe des von der Landesregierung vorgestellten Stufenplanes für die Wiederbelebung des vereinsbasierten Sportbetriebs vom Land NRW, haben sich der StadtSportVerband und das Amt für Schule und Sport darauf verständigt, zu welchem Zeitpunkt und unter welchen Voraussetzungen städtische Sportplätze und Sporthallen wieder für den Übungs- und Trainingsbetrieb genutzt werden können.

Bereits seit gestern ist unter Beachtung der Hygiene- und Abstandsregelung die vereinsbasierte Nutzung der städtischen Freiluftanlagen möglich. Am Dienstag, 19. Mai, folgt nun noch die Nutzbarkeit fast aller städtischer Turnhallen.

Die Sporthallen der Grundschule Sickingmühle und der Harkortschulewerden dringend zur Gewährleistung des – vorrangigen – Schulbetriebes benötigt und können daher nicht zur Verfügung gestellt werden.

Weiterhin ist eine Freigabe der Gymnastikhalle in der Haard-Johannesschule nach derzeitiger Rechtslage nicht möglich ist, da diese direkt im Schulgebäude liegt und dort ein Betretungsverbot für Personen außerhalb der reinen Schulnutzung seitens des Landes NRW ausgesprochen wurde. Das Amt für Schule und Sport der Stadt Marl wird mit den betroffenen Vereinen zeitnah Kontakt aufnehmen.
Die Freigabe der Rundsporthalle obliegt dem Kreis Recklinghausen, der die Nutzung derzeit noch nicht gestattet.

Unseren Marler Sportvereinen wurden die weiteren Informationen zur Nutzung der Sporthallen und der Freiluftanlagen, ein Beispiel einer zu führenden Teilnahmeliste, sowie eine Erklärung des Vereines zur Kenntnisnahme der Hygiene- und Abstandsregel übersendet. Eine Nutzung der Sportflächen ist erst Rücksendung des Dokumentes und unter dringender Einhaltung der Richtlinien gestattet. Weitere Informationen und diese stets aktuell sind auf unserer Webseite: https://www.ssv-marl.de/covid-19-sport/ zu finden.

Liebe Sportler*innen, Übungsleitungen und Vorstände unserer Marler Vereine:
Bitte lasst uns gemeinsam diese Krise schnell und gesund überstehen! Bittet eure Mitglieder um strikte Einhaltung der Richtlinien zur gemeinsamen sportlichen Nutzung und erinnert auch gerne daran. Für viele Sportgruppen ist das gesellige Beisammen sitzen nach der Sportstunde, gerne bei einem Kaltgetränk oder das kurze Gespräch in der Dusche sehr wichtig, denn auch dies zwischenmenschliche und soziale macht uns Vereine aus! Die aktuelle Corona-Schutzverordnung lässt aber all dies nicht zu, und jeder Verstoß könnte uns weitere Schritte zurückwerfen, was ich für uns alle nicht hoffe und auch nicht erwarte. Daher bleibt gesund und vernünftig.

Bei Rückfragen stehe ich wie immer gerne zur Verfügung.

Mit sportlichen Grüßen aus Marl

Andre Mölleken, Geschäftsführer StadtSportVerband Marl e.V.

Liegnitzer Str. 5
45768 Marl
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
02365/5074747

Covid 19 bestimmt unser Leben, an Sport im Verein ist nicht weiterhin zu denken. Dazu einige Worte von unserem Vereinspräsidenten Dieter Peters.

Aufgrund des Corona-Virus´stellt der VfB Hüls bis auf Weiteres seinen Sportbetrieb ein. Das gilt für alle Abteilungen in allen sportlichen Einrichtungen.