Boxen aktuell

Bernhard

Unser 1. Vorsitzender Bernhard Pohl wird am 15. Januar 70 Jahre alt/jung. Nicht nur bei der Organisation unserer Abteilung macht er eine gute Figur, sondern auch beim Training . So bereitet er sich immer auf seine Leidenschaft, das Bergsteigen und Berwandern (z.B. im Himalaja, Alpen, Nord und Südpol), vor. Kein Berg ist ihm zu hoch, keine Stecke zu weit . Bernhard: Wir sind STOLZ auf dich!!!

Beim internationalen Pokalturnier im westfälischen Kamen, das sehr gut organisiert war, stiegen zwei VfB-Boxer in den Ring. Beide erreichten das Finale, wobei sie einmal mehr hervorragende Leistungen zeigten.

Der Hülser Faustfechter Patricio Simeoli zeigte von der ersten Sekunde an, wer hier als Sieger das Seilviereck verlassen würde! Sein Gegner Pussat Uslubas von den Faustkämpfern Bremen konnte in keiner Phase des Kampfes mit dem VfB-Boxer mithalten. Simeoli setzte ihn mit gekonnten Kombinationen ständig unter Druck und erntete tosenden Applaus von den zahlreichen Zuschauern, so dass er mit 5:0 den Kampf für sich entschied  und  Gold gewann.

Der zweite VfB-Finalist Mustafa Gökce traf auf den sehr erfahrenen Avdyl Pepshi. Der Hülser, der erst seinen dritten Kampf bestritt, kam in der ersten Runde nicht mit dem variablen und dynamischen Tschechen zurecht. In der Pause versuchte Trainer Niski, ihn taktisch umzustellen, was auch in der zweiten Runde  gelang, so dass Gökce immer besser in den Kampf fand. Doch die große Erfahrung von Pepshi gab schließlich den Ausschlag, dass der Hülser mit 2:3 unterlag. Trainer Niski war dennoch der Meinung, dass er nicht Gold verloren, sondern Silber gewonnen hat! Die Hülser waren mit dem Kampf sehr zufrieden, da Mustafa Gökce die taktischen Anweisungen stets umsetzte und einen beherzten Kampf gegen einen sehr erfahrenen Boxer bestritt.

Patricio Simeoli

Patricio Simeoli

Mustafa Gökce

Mustafa Gökce

Gruppenfoto 1

Ein Mannschaftsfoto mit unseren neuen, von Emobile gesponserten Trikots. Wir bedanken uns vielmals bei Emobile und versprechen, viele gute Kämpfe und Siege mit den Trikots zu holen.

Beim Einladungsturnier in Hagen sollten sechs VfB-Boxer in den Ring steigen. Doch am Ende blieb „nur“ der Hülser Halbschwergewichtler Martin Lissek.  

Martin mit Trainer Pjpg

Martin Lissek und VfB-Trainer Peter Niski

Der Veranstalter war offensichtlich leicht an seine Grenzen gestoßen. Zum einen passten die Jahrgänge, zum anderen die Gewichte nicht. Bestes Beispiel war der Hülser Junior Mustafa Gökce. Sein Gegner brachte siebeneinhalb Kilo mehr auf der Waage. Erlaubt sind in dieser Klasse nicht mehr als zwei Kilo Unterschied. VfB-Trainer Peter Niski lehnte mit einem verschmitzten Lächeln sowas natürlich ab.

So kam es dazu, dass nur der VfB Boxer Martin Lissek in den Ring stieg. Er stand dem Lokalmatador Mohamed Diallo gegenüber. Der Hülser boxte gewohnt sehr beweglich und variabel und stellte den Hagener vor Probleme. Doch im Verlauf der zweiten Runde bekam der Hülser unabsichtlich den Ellbogen von Diallo vor die Nase, so dass Peter Niski in der dritten Runde das Handtuch zur Aufgabe werfen musste, um seinen Kämpfer vor einer größeren Verletzung zu schützen. "Die Gesundheit meiner Kämpfer steht über allem“, so der VfB Trainer.

 Die nächsten Herausforderungen lassen nicht lange auf sich warten. Gleich zehn Hülser Faustfechter sind für ein Pokalturnier im westfälischen Kamen am 23. November gemeldet. Wir hoffen, dass die Organisatoren ein glücklicheres Händchen bei der Zusammenstellung der Kämpfe haben.

 

 

Der Oberligist MBR Hamm sollte seinen Heimkampf in der Oberliga, gegen das Team Windmill aus Holland bestreiten. Leider musste das Team Windmill den Kampfabend, aufgrund einer Grippewelle, absagen. Damit die Veranstaltung doch noch stattfinden konnte, bat der MRB Hamm die Hülser um Hilfe.

Da die Boxer des VfB in der Vergangenheit viele ihrer Kämpfer in der ersten und zweiten Liga sowie auch in der Oberliga an den MBR ausgeliehen hatten, wie z.B. Arthur Schmidt, Ferhan Elmas, Andreas Möller, Özcan Kahraman, halfen sie natürlich wieder gerne aus. Die Veranstaltung stand für die VfB-Kämpfer nicht unter einem guten Stern, da sie mitten in der Vorbereitung für ein Turnier in Hagen stehen. Dennoch traten vier junge Hülser Faustfechter an.

Als erstes musste der erst elfjährige Patricio Simeoli gegen den zwei Jahre älteren Duisburger Lottner in den Ring. Patricio kam in der ersten Runde mit seinem Gegner erst gar nicht zurecht. Nach einer Taktikumstellung in der Pause kam der Hülser immer besser in den Kampf, so dass das Ergebnis mehr als knapp war. Der Duisburger gewann nur mit einem Hilfspunkt.

Einen hervorragenden Kampf lieferte auch der 16-jährige Mustafa Gökce. Sein Gegenüber war Lora  vom BC Dortmund. Lora stellte den Hülser vor ein Problem, denn er boxte sehr unorthodox. Doch der VfB-Kämpfer behielt stets seine Linie und befolgte die Anweisungen seines Trainers, so dass er mit einer tollen technisch-taktischen Leistung den Kampf klar für sich entscheiden konnte.

Malik Akar, der ebenfalls aus der Vorbereitung gerissen wurde, traf auf den sehr starken Köhler vom BC Münster. Der Hülser hatte zunächst Schwierigkeiten mit der Rechtsauslage des Münsteraners, der zudem auch technisch sauber boxte. Erst in der dritten Runde fand der VfB-Boxer seinen Rhythmus. Er gewann diese Runde klar und deutlich, doch die vorangegangenen Runden musste er knapp abgeben. So unterlag er trotz Unmutsbekundungen des Publikums mit 1:2 Richterstimmen.

Als Letzter des VfB-Quartetts trat Talha Güleryüz gegen den Dürener Alexander Hoffmann an. Der Hülser setzte Hoffmann sofort unter Druck mit Wirkungstreffern, die in der Vorbereitung ständig geübt wurden. So konnte er nach einer trainierten Kombination mit einem gezielten Leberhaken den Kampf durch Ko. in der ersten Runde gewinnen.

Obwohl nicht alle seine Schützlinge gewinnen konnten, zeigte sich Trainer Peter Niski bei der Vorbereitung für das Turnier in Hagen mit der Vorstellung und Kampfesführung mehr als zufrieden.

 

Unsere Boxer haben erfolgreich an dem hochklassigen Turnier in Warendorf teilgenommen und belegten einen tollen zweiten Platz in der Mannschaftswertung.

 

Um in ihre Halle zu gelangen, müssen die Boxer des VfB Hüls umdenken: Sie erreichen ihre Räumlichkeiten jetzt über die Karl-Liebknecht-Straße 2.

Einzeltraining:

Hier könnt ihr eure individuellen Wünsche eines umfangreichen Fitness Workout basierend auf den Trainingsinhalten des Boxens äußern.

- Ihr wollt einfach etwas für eure Fitness tun oder überflüssige Pfunde verlieren? Kein Problem!!!

- Ihr wollt die Technik und Taktik Elemente des Boxens unter Fachkundiger Anleitung lernen? Kein Problem!!!

- Seit ihr gestresst vom Job und wollt dem Stress Luft machen? Kein Problem!!!

Neue Boxkurse:

Hobby Boxen Männer/ Frauen

Managerboxen


Trainingsorte:

Das Einzeltraining kann individuell vor Ort bei euch Zuhause oder in Trainingsräumen in Marl statt finden.

Die Kurse finden grundsätzlich in Trainingsräumen in Marl statt. (mind. 5 Teilnehmer)

Preise:

Einzeltraining (90 Minuten): 45€

Kurse (90 Minuten): Erwachsene 18€    Immer Freitags von 20:00-21:30 Uhr

Nach Voranmeldung

10er Karte Erwachsene: 150€ 5er Karte Erwachsene: 60€

Eves Mammadov vom V F B hüls Erboxte sich in Köln die Silbermedaille
Im fliegen Gewicht (52kg) bei den u21 DM
Im Halbfinale traf der 18jerige hülse auf einen der Mitfavoriten Ilja drachimberg aus Bayern
Mammadov war taktisch klug eingestellt und boxte aus der Halbdistanz mit tollen Kombinationen das nicht nur die Zuschauer begeisterte sondern auch die Fachleute und der hülser zu einen ungefährdeten 22-10 punkt sieg kram
Im finale stand mammadov den WM 3. und 4Fachen Deutschen meister Tom Tram aus Brandenburg gegenüber
Mammadov tat sich in runde eins sehr schwer den variabel boxenden Tram zu stellen und den Kampf selber zu führen
Doch nach einer taktischen Umstellung in der pause kram der hülser immer besser in den Kampf
Doch auch in der dritten runde konnte der hülser nach großartigen Kampf die Punktrichter nicht mehr auf seine Seite bringen und verlor das finale mit 14-8 punkten .
Auch wenn der jüngste Boxer der DM das finale noch nicht gewinnen konnte zeigte er das er zu den top Leuten gehört denn die liegabosse von Frankfurt Wismar und Hanau würden eves gerne verpflichten !
Die Westfalen unter der Leitung von P. Niski war ohne hin sehr erfolgreich bei dieser DM den
Mit einmal Gold einmal Silber und zweimal Bronze zeigten sie das sie hervorragend vorbereitet zu den Titelkämpfen anreisten !

Arian Sehrifi westdeutscher meister im Schwergewicht !
Vfb Boxer wieder sehr erfolgreich am weBei den Finalkämpfen der westdeutschen Meisterschaften der Elite in Siegburg gewann der Hülser die Goldmedaille
Im finale des Schwergewicht (bis91kg) zeigte sich der hülser hervorragend eingestellt und lies seinen Gegner Levon Hackbank aus Bielefeld nie eine Chance Arian beherste das gesehen und gewann mit 22-17 punkten den titel !
Das jung vfb Talent Miguel Wichmann (11Jahre) boxte mit einer Westfalen Auswahl auf ein turnier
in Bremen
im finale besiegte der Hülser Wichmann den Bremer Schmidt in der 1. Runde durch Abbruch wegen Überlegenheit und sicherte sich auch die Goldmedaille !

Eine Stimme,
die uns vertraut war, schweigt.
Ein Mensch,
der immer für uns da war,
lebt nicht mehr.
Was uns bleibt sind Liebe,
Dank und Erinnerung an viele schöne Jahre.

Unser Trainer und Sportskollege Jürgen Lohmann verstarb in der Nacht zum 23. April 2009.