RegionaleSpendenpartner SuperBanner 728x90

Die Pandemiepause hat ihm keinen Abbruch getan: VfB-Kraftdreikämpfer Jörg Kasparek holte sich bei den Deutschen Meisterschaften in Greifswald in seiner Altersklasse der 50- bis 59-Jährigen nicht nur den Titel, sondern brach auch zwei Rekorde.

Intensives Training im Homeoffice und sogar im Urlaub in Bayern – anders wäre ein solcher Kraftakt nicht möglich gewesen. Auch auf seine Ernährung hatte er geachtet. 

Kasparek stemmte bei der ersten Disziplin, der Kniebeuge, 190 Kilogramm. Beim Bankdrücken waren 140 Kilogramm kein Problem, beim Kreuzheben kam er auf 250,5 kg – neuer deutschen Rekord! Die NRW-Bestmarke (240) hatte er bereits im zweiten Versuch mit 242,5 kg übertroffen. 

Mit seiner Gesamtleistung landete Jörg Kasparek auf dem zweiten Platz aller Gewichtsklassen seiner AK.