In souveräner Manier ist der VfB Hüls in die dritte Runde des Kreispokals eingezogen. Der neu formierte Bezirksligist gewann das Lokalderby beim SC Marl-Hamm mit 6:0 (4:0).

Die Sensation ist leider ausgeblieben: Der Oberligist SV Schermbeck gewann gestern Abend im EVONIK-Sportpark souverän mit 4:1 (4:0) und zieht ins Pokalhalbfinale ein. Unser Team brauchte 30 Minuten, um den Faden zu finden - spielte danach aber doch gut mit. Marvin Poggel erzielte den verdienten Ehrentreffer.

Wenn im Kreispokal ein Bezirksligist einen Oberligisten empfängt, dann sind die Rollen klar verteilt. Das gilt auch für die Partie des VfB Hüls gegen den SV Schermbeck an diesem Dienstag (Anstoß 19.30 Uhr), in der es um den Einzug ins Halbfinale geht. Vor zwei Jahren benötigte der Oberligist zwei Anläufe, um am Badeweiher in die nächste Runde einzuziehen.

Mit ein wenig Glück hat der VfB Hüls das Viertelfinale im Kreispokal erreicht. Dienstagabend setzte sich die Mannschaft von Trainer Christoph Schlebach erst nach Elfmeterschießen mit 5:4 beim A-Ligisten Borussia Ahsen durch.

Das Pokal-Achtelfinale des VfB Hüls beim SV Borussia Ahsen steht heute Abend auf dem Programm. Der Bezirksligist ist vom Papier her der Favorit auf den Viertelfinaleinzug – doch die Mannschaft von Christoph Schlebach ist gewarnt.