Es sei eine sehr bittere Niederlage gewesen, räumte VfB-Trainer Christoph Schlebach nach der Partie ein. Denn wie schon in der Vorwoche in Borken habe seine Mannschaft nach der Pause das Fußballspielen eingestellt – gestern brach ihnen erneut die zweite Hälfte das Genick, und den Grund dafür sah Schlebach in der fehlenden Erfahrung im Team. „Man merkt einfach, dass viele Spieler ihr erstes Jahr in der Landesliga spielen und unsicher sind.“

Gastgeber VfB Hüls und der SV Dorsten-Hardt sind auf den Abstiegsplätzen gleichauf. Der Sieger könnte ans rettende Ufer klettern - aber nur wenn der Tabellen-13. SuS Stadtlohn beim Werner SC (11.) verliert, denn Stadtlohn hat zwei Punkte mehr und das deutlich bessere Torverhältnis. Es geht also für beide Teams um sehr viel am Sonntag! 

Das 1:1 (1:0) bei der SG Borken war nicht das Wunschergebnis für den Landesligisten VfB Hüls. Doppelt ärgerlich: Durch den Sieg über Eintracht Ahaus zog der SV Dorsten Hardt an den Hülsern vorbei, die damit den zweiten von drei Abstiegsplätzen belegen. Hinter ihnen ist nur noch Schlusslicht SG Bockum-Hövel.