Rund um die Erste

Der VfB Hüls unterliegt beim Erler SV mit 0:3. Die Gäste agieren im Spielgeschehen viel zu passiv. Dabei wäre in der Partie einiges möglich gewesen. Aus Gelsenkirchen berichten Dominik Steinmann und Carsten Schwarma.

Sonntag ist es das Topspiel der Bezirksliga: Der Zweite empfängt den Fünften, der Erler SV  den VfB Hüls. Dass die Heimelf unserem Lokalrivalen von der Hagenstraße auf den Fersen ist, kommt doch etwas überraschend. Umso mehr ist unser Team gewarnt für das Spiel am Forstbusch in Gelsenkirchen.

Zum ersten Mal seit dem 14. Oktober 2018 hat der VfB Hüls wieder zu Hause gewonnen: Gegen den SC Hassel setzte sich die Mannschaft von Christoph Schlebach hochverdient mit 2:0 (1:0) durch.

Der VfB Hüls hat viel Moral bewiesen und doch zwei Punkte verloren: Nach dem 3:3 (2:3) beim BV Rentfort trauerte Trainer Christoph Schlebach der verpassten Gelegenheit nach, durch einen Sieg in der Tabelle Boden gutzumachen.

Wenn der VfB Hüls etwas Zählbares vom Gastspiel beim BV Rentfort mitbringen möchte, muss die Chancenverwertung besser werden. In vier Saisonspielen hat der Landesliga-Absteiger nur drei Tore geschossen.