KG Hüls/Unser Fritz siegen auch in Bonn !
Wie schon im Hinkampf zeigten sich die Westfalen als sehr kampfstark,
und stehen unerwartet aber hoch verdient im Finale gegen das favorisierte Team aus Holland.
Doch Bange machen sich die Männer von Trainer Peter Niski nicht.
Im Leichtgewicht zeigte Abdul Denitz eine kämpferisch gute Leistung, unterlag aber verdient dem Bonner Marc Görgen nach Punkten.


Andreas Wacker zeigte einen starken Kampf gegen Patrick Wollenweber .
Der Hülser war der aktive und druckvolle Boxer nur eine Verwarnung wegen zu tiefen Kopf in der 3. Runde konnte den Sieg vom Hülser Wacker verhindert und es wurde ein schmeichelhaftes Unentschieden.
Ein spannender Kampf war das Gefecht zwischen Malke Buykkaya (Kg) und Liridon Klnaku .
Am Ende siegte die unbändige Kampfeinstellung Buyukkayas .
Eine klare Angelegenheit war der Kampf zwischen Malek Ezzeldine und Daniel Beeck .
Wie schon im Hinkampf in Marl lies Ezzeldine seinen Gegner nie zur Endfaltung kommen und siegte einstimmig nach Punkten.
Zaki El-Fahri von der KG Hüls/Unser-Fritz stellte den Bonner Ilhami Aydemir vor große Probleme. Mit tollen Ausweichmanövern konterte er den Bonner ständig aus.
Warum der Sieg nach Bonn ging ist das Geheimniss des Punktgerichts .
Eine Neuauflage des Mittelgewicht von Marl war auch der Kampf zwischen Anil Saglam und Kirill Karapetian . Doch auch dieser Kampf endete wie in Marl mit einem klaren Sieg für Anil Saglam von der KG .
Im Letzten Kampf standen sich Alpey Berba (KG) und Eren Tuncel (Bonn) gegenüber.
Der Bonner fand schneller in den Kampf und sah wie der sichere Sieger aus doch Alpey fand im Laufe des Kampfs immer besser ins Gefecht rein doch der Bonner siegte zwar knapp aber verdient nach Punkten.
Vitali Marker von der KG Hüls/Unser Fritz kam nicht zu seinem Kampf, da sein Gegner verletzt passen musste.