Mädchen B - Verbandsliga

Knapper Sieg der B-Mädchen gegen Oelde

Die B-Mädchen des VfB-Hüls (Jg. 2003/2004) spielten am Wochenende zu Hause am Badeweiler gegen die Mannschaft aus Oelde. Nachdem man die beiden ersten Spiele in der Feldsaison mit einer sich neu findenden Mannschaft deutlich verloren hatte, wollte man nun die ersten Punkte holen. Leider ging jedoch Oelde sehr schnell mit einem gut ausgespielten Tor in Führung, so dass nun Kampfgeist gefordert war. Katharina Koch schoss dann jedoch noch in der ersten Halbzeit den verdienten Ausgleich und man ging zuversichtlich in die Pause.

Weiterlesen: Mädchen B - Verbandsliga

Mädchen B - Oberliga

VfB Mädchen stürmen an die Tabellenspitze

Am vergangenen Sonntag machten sich die Hockey B-Mädchen ihr eigenes Weihnachtsgeschenk. Durch zwei Siege am 2. Spieltag der Hallensaison setzten sich die Bunabärinnen an die Tabellenspitze der Oberliga und weisen mit nun 12:0 Punkten eine makellose Bilanz auf.

Nach den beiden Siegen am ersten Spieltag konnte man die Spiele vor heimischer Kulisse am Badeweiher mit sehr viel Selbstbewusstsein angehen.

Weiterlesen: Mädchen B - Oberliga

Heimturnier der B Mädchen

Unsere B Mädchen vom VFB Hüls spielen in dieser Feldsaison auf dem Kleinfeld. Ihr erstes Spiel gegen Eintracht Dortmund 2 gewannen sie 9:0. DieTore schossen 3 x Kira Felling, 5 x Lena von Massow und 1 x Sarah Schubert.Das 2. Spiel gegen HC Herne gewannen sie 8 : 0 (Tore 2 x Carolin Göller, 3 xKira Felling, 2 x Lena von Massow und 1 x Antonia Kuhlmann).Im 3. Spiel gegen SSC Lünen sah das Ergebnis nicht anders aus. Es gingwieder 9:0 für die Bunabärinnen aus (Tore Carolin Göller 1 x, Kira Felling 5x, Lena von Massow 1 x und Sarah Schubert 1 x). Im letzten Spiel gegen denSoester HC waren die Mädels wohl vom vielen Tore schiessen müde. Sieschafften es so gerade ein Tor zu schießen. Sogar Torfrau Jula Wiemersmusste sich mal strecken, um einen Ball abzuwehren. Spielergebnis 1 : 0gewonnen. Die Mädchen fanden es aber gar nicht langweilig so viele Tore zuschießen.

Mädchen B in Lünen

in der ersten Halbzeit im Spiel gegen Eintracht Dortmund 2 mussten sich dieBunabärinnen noch an die Platzverhältnisse gewöhnen. Sie spielten verhalten,so dass mit einem Spielstand von 0:0 in die Halbzeitpause gingen. In derzweiten Halbzeit schossen dann Kira Felling 3 Tore, Hanna Minkley 1 undLena von Massow 1. Das Spiel endete somit 5:1 für den VFB Hüls.Der 2. Durchgang gegen den HC Herne sah dann schon anders aus. Diesmalfielen 6 Tore in der ersten Halbzeit und 4 Tore in der Zweiten. (TorschützenKira 3 x, Lena 3 x, Hanna 3 x und Carolin Göller 1 x.). Das Spiel endetesomit 10:0 für den VFB Hüls.Das 3. Spiel gegen den Ausrichter SSC Lünen endete 10:1 für den VFB Hüls(Torschützen Kira 3 x, Lena 3 x, Hanna 3x und Katharina Koch 1 x.)Im letzten Spiel waren die Mädels zuerst etwas nervös, da sie in derHinrunde nur 1:0 gegen den Soester HC gewannen und Soest als zweitbesteMannschaft galt. Aber die Mädels machten dann doch sofort Druck. CarolinGöller schoß das erste Tor und der Bann war gebrochen. Hanna Minkley schoßnoch kurz hintereinander 3 weitere Tore. Mit diesem Endstand (4:0) war derTrainier Heiko Kükenshöner sehr zufrieden. Nun gehen die Mädels wieder miteinem guten Selbst-Bewußtsein in die Zwischenrunde, wo sie 1. oder 2. werden müssen, um in dieEndrunde zu kommen.

MdBLuenen020613

Westfalenmeisterschaft 17.02.13

Die B Mädchen des VfB Hüls sind hochverdient Westfalenmeister geworden!

Dabei war ihnen im ersten Spiel gegen die Gastgeber und Dauerrivalinnen aus Buer die Nervosität deutlich anzumerken. Carla Jannowski und Lea Peletz, welche an der Seite der kleinen Regisseurin ein ausgezeichnetes Turneir spielte, brachten den VfB zwar schnell in Führung, die Gelsenkirchenerinnen glichen jedoch noch vor der Pause aus. Was immer Trainer Heiko Kükenshöner in selbiger den Mädchen in den Pausentee gemischt hatt, zeigte Wirkung. Wie befreit spielten die Bunabärinnen auf und zogen mit 4:2 davon (beide Tore durch Carla). Die Bueranerinnen konnten zwar mit dem Schlußpfiff noch das 4:3 erzielen, das tat der Freude auf Seiten der zahlriechen Hülser Fans jedoch keinen Abbruch.

Das zweite Spiel gegen Rheine wurde schon deutlicher dominiert. Beim 4:2 sorgten Carla (3) und C Mädchen Hanna Minkley (1) für Zählbares, wobei noch deutlich mehr drin war.

Mit Slebstvertrauen bis zum Hallendach fertigten die Mädchen dann den HC Georgsmarienhütte mit 7:0 ab, die armen Niedersachsen waren gegen die Sturmgewalt des VfB völlig überfordert. Positiv auf Seiten des Badeweiherclubs fielen diesmal Anonia Kuhlmann als Vorlagengeberinn und Lea Wiemer, die im Tor mit starken Parden für die Null sorgte, auf. Die Tore erzielten die immer präsente Carla Jannowski (5), Hanna Minkley und Lea Peletz (je 1).

Nach der dominierten Westfalen Verbandsliga steht nun das Turnier auf Verbandsebene vor der Tür, bei dem einige härtere Brocken auf die Mädels warte. Der gesammte Verein ist stolz auf diese Truppe und wünscht Glück für die höheren Aufgaben!

WM1213

Weitere Beiträge...

  1. Heimturnier am 22.01.12